alternative facts

Kalter Krieg zwischen Portugal und Deutschland „Geheimplan Erdogan“ sorgt für schwere Spannungen

Bleibt Angela Merkel oder wird Martin Schulz Bundeskanzler? Im September 2017 wird in Deutschland gewählt und deshalb gibt es jetzt völlig überraschend schwere Spannungen mit Portugal.

Der Wahlausgang dürfte knapp werden und so kommt es auf jede Stimme an. Deshalb werben die Parteien auch um die Auslandsdeutschen. In Berlin spricht man nach Informationen der „Portugal Post“ vom „Geheimplan Erdogan“. Auch wenn der Wahlkampf der türkischen Regierung in Deutschland scharf abgelehnt wurde – nun reisen auch deutsche Politiker in andere Länder, um dort Werbung zu machen.

mais...

50 Jahre Portugiesen in Deutschland

Die stillen Nachbarn

Marco Bertolaso
Marco Bertolaso

Die Portugiesen sind schon lange hier und haben seit Wirtschaftswunderzeiten viel für das reibungslose Funktionieren der Republik getan. Einer der ihren war sogar der "millionste Gastarbeiter" der Bundesrepublik. Doch die portugiesische Gemeinschaft fällt kaum auf und ist selten in den Medien, wenn es nicht gerade um Fado oder Fußball geht.

 

mais...


50 Jahre Emigration der Portugiesen - von Manuel Campos

ZWISCHEN GLEISEN UND EINEM TRAUM (ENTRE O CAIS E O SONHO)

1964: 19 Jahre nach Kriegsende in Deutschland suchte dieses Land portugiesische Arbeitskräfte für den Wiederaufbau des Landes. Dafür wurde das deutsch-portugiesische Abkommen zur Anwerbung portugiesischer Arbeitnehmer unterschrieben.

 

mais...


Ein teuflischer WM-Plan der Deutschen - Exklusive Informationen der "Portugal Post"

Bald beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft. Das Spiel Deutschland-Portugal am 16. Juni in Salvador ist für beide Seiten der wichtige Start ins Turnier. Alle freuen sich - aber was niemand weiß: der Deutsche Fußball-Bund und die Bundesregierung haben eine Geheimstrategie für die WM entwickelt, die aus einem "James Bond-Film" stammen könnte.

 

mais...


John Dos Passos und Migration

Miguel Oliveira veröffentlicht ein neues Buch über John Dos Passos

und Migration in dem es auch um die deutschen und österreichischen

Auswanderungswellen in die USA und Brasilien geht.

 

mais...


Interview mit dem Chefredakteur und Gründer der PORTUGAL POST, Mário dos Santos

"Die PP wird noch viele Jahre weiterbestehen, solange es eine portugiesische Gemeinde oder ihre Nachkommen gibt"

Gegründet 1993, ist die Zeitung PORTUGAL POST eine portugiesische Insel inmitten von Deutschland. Eine vielseitige Zeitung, die seit zwanzig Jahren der portugiesischen Gemeinde sehr aufmerksam dient und sie begleitet. Die PP ist die Frucht von viel Fleiß, Opferbereitschaft und Kampf, manchmal gelobt, dann wieder kritisiert.

 

mais...


Florbela Espanca: Liebe, Leid und Dichtung

Joaquim Peito: Ein kurzes Leben, ein bedeutendes Werk und eine große Frau! Florbela Espanca, die “Heideblume”

"Ich bin die, die in der Welt verloren,

Bin die, die den Leitstern nicht fand im Leben,

Bin Schwester des Traumes, und darum eben

Bin ich die Gekreuzigte... Schmerzenreiche ..

... Bin vielleicht das Gesicht, das Jemand erschien,

Jemand, der in die Welt kam, mich zu sehen

Und der doch im Leben nie fand, wer ich bin!"

Florbela Espanca

 

mais...


Kundgebung in Portugal für EU-Sparauflagen

Nur ein Scherz

Ausgerechnet in Portugal war eine Kundgebung für die Sparpolitik der Regierung und für die Auflagen der internationalen Geldgeber angekündigt. Die Presse kam zuhauf - doch die Aktion erwies sich als Scherz. Hinter der Demonstration in Lissabon steckte die Initiative «Zum Teufel mit der Troika», die gegen die Sparauflagen der Troika von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Weltwährungsfonds ankämpft.

 

mais...


Interview: Schriftstellerin Ana Cristina Silva

"Ich schreibe über die psychologische Seite des menschlichen Lebens." 



Ana Cristina Silva
Ana Cristina Silva

Die Schriftstellerin Ana Cristina Silva ist Universitätsdozentin, hält Vorlesungen über die Psychologie der Sprache und leitet ein Praxisseminar am Hochschulinstitut für Angewandte Psychologie. Nach ihrer Promotion zum Doktor der Bildungspsychologie spezialisierte sie sich auf den Bereich Lesen und Schreiben, betrieb Forschung auf diesem Gebiet und veröffentlichte eine wissenschaftliche Arbeit darüber in Portugal und im Ausland.

 2002 unternahm sie den ersten Ausflug in die Literatur und hat bis heute ca. zehn Bücher veröffentlicht. Daraus nennen wir zwei von der Kritik sehr gut aufgenommene Bücher, nämlich: "Die Feuer der Inquisition" und "Rote Briefe". 

Unser Anliegen ist, mit diesem Interview eine Schriftstellerin der neuen Generation vorzustellen, die seit der vorigen Ausgabe nun Artikel für die PORTUGAL POST schreibt.

 

mais...